Das frühere „Nothburgaheim“ wurde im Jahr 1999 von der ISD übernommen, generalsaniert und im Jahr 2005 vollständig in Betrieb genommen. Das Heim zeichnet sich vor allem durch seine unmittelbare Nachbarschaft zur Universitätsklinik Innsbruck und der zentralen Lage in Innsbrucks Innenstadt aus. Ein kleiner, idyllischer Innenhof lädt die Bewohnerinnen und Bewohner der 54 freundlich eingerichteten Zimmer zum Verweilen ein. Auf der offenen Terrasse im vierten Stock lässt sich die Abendsonne genießen. Gemütlicher Treffpunkt für Bewohnerinnen und Bewohner sowie deren Besuch ist das Heimcafé. Engagiertes Pflegepersonal kümmert sich um das Wohlergehen aller Heimbewohnerinnen und Heimbewohner.

 

Wir bieten:

  • 60 Heimplätze (vorwiegend Einzelzimmer)
  • 48 Arbeitsplätze
  • Heimcafé

 

Impressionen aus unserem Heim: