Draußen vor der Tür...

Österreich darf sich heute glücklich preisen, eines der Länder zu sein, die einerseits einen sehr hohen Standard aufweisen und andererseits trotz allem über ein beachtliches soziales Netz verfügen.

Doch auch in unserem Land gibt es viele Menschen, die mit ihrem Einkommen nicht einmal die elementarsten Grundbedürfnisse befriedigen können. Und zu den Ärmsten zählen wohl diejenigen, die nicht einmal ein Dach über dem Kopf haben. Hinter jedem dieser Menschen verbergen sich ein besonderes Schicksal und eine ganz besondere Geschichte.

Die Wohnungslosenhilfe Innsbruck, seit 01.01.2003 im Auftrag der Stadt Innsbruck als eigener Bereich in der Innsbrucker Soziale Dienste GmbH integriert, hat die Aufgabe, sich um diese Menschen zu kümmern, ihnen ein Dach über dem Kopf zu geben. Im Idealfall soll durch Hilfe zur Selbsthilfe erreicht werden, dass die Unterbringung und Betreuung durch unsere Wohnungslosenhilfe ein vorübergehender Zustand ist und dass mit unserer Unterstützung ermöglicht wird, wieder ein Leben im herkömmlichen Sinn zu führen. Doch für viele Personen stellen wir auch langfristig den letzten Zufluchtsort dar.

Unseren MitarbeiterInnen der Wohnungslosenhilfe möchte ich für ihre belastende und anspruchsvolle, aber auch ungeheuer wichtige Aufgabe meinen aufrichtigen Dank und Anerkennung aussprechen. Sie leisten unglaublich viel Gutes für Mitmenschen, die nicht auf die Sonnenseite des Lebens gefallen sind, und sie erledigen diese Aufgabe mit großem sozialem Engagement und hoher Kompetenz.

Und bedenken Sie, jeden kann ein Schicksalsschlag bei sich oder in seinem Umfeld treffen. Es ist ja häufig ein unbarmherziges Schicksal, das das Leben aus den Fugen geraten lässt. Und wie wichtig ist es, dass es Einrichtungen gibt, die einem helfen, wenn man "draußen vor der Tür" steht.

Dr. Hubert Innerebner
Geschäftsführer