Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 

Therapie aufgrund einer richterlichen Weisung

Das österreichische Suchtmittelgesetz bietet, je nach Art und Schwere der Suchterkrankung und der Schwere der Tat, die Möglichkeit aus dem Strafverfahren auszusteigen und dem Suchtkranken eine therapeutische Hilfe zukommen zu lassen. Es gilt der Grundsatz: „Therapie statt Strafe"! Liegt „nur" ein unerlaubter Umgang mit Suchtmitteln vor, wird häufig frühzeitig vom Strafverfahren in eine sogenannte gesundheitsbezogene Maßnahme übergeleitet. Eine Strafe bis hin zur Haft kann in den meisten Fällen das Suchtproblem als Krankheit nicht (alleine) lösen. Die Sucht ist eine chronische Erkrankung, die einer längerfristigen psychotherapeutischen Behandlung bedarf.

Wenn Sie den Wunsch haben ...
...sich mit sich und ihrer Suchtgeschichte auseinanderzusetzen.
...aktiv etwas zu verändern.
...mehr Eigenverantwortung für ihr Leben zu übernehmen.
...an neuen Problemlösungsstrategien zu arbeiten.

Wir bieten:
  • Ambulante Einzelpsychotherapie auf Grund einer richterlichen Weisung
  • Überweisung zu Harnkontrollen
  • Psychiatrische Konsultation

Die ASP ist eine nach § 15 SMG anerkannte Beratungseinrichtung und bietet auch gesundheitsbezogene Maßnahmen nach § 12 SMG an.
Kontakt
Ambulante Suchtprävention
Liebeneggstraße 2
6020 Innsbruck

Montag und Mittwoch: 09:00 bis 12:00 Uhr

T: 0512 / 5331-7440
E: asp@isd.or.at

Rückruf nach Bekanntgabe Ihrer Nummer auf unserem Anrufbeantworter
Kontakt

Kontakt

Wir informieren Sie gerne über sämtliche Leistungen der ISD!

Sozialservice
0512 / 5331-80 (MO - FR, 8 - 12 Uhr)

Mobile Pflege und Betreuung
0512 / 5331-7401

Kinderzentren & Kinderkrippen
0512 / 5331-7300

Innsbrucker Menu Service 
0512 / 5331 83-3777

Ehrenamt
0512 / 5331-7195

Wohnungslosenhilfe
0512 / 5331-7600

Ambulante Suchtprävention
0512 / 5331-7440